Sprungmarken
Suchen & Finden
Dynamische Navigation einblenden Dynamische Navigation ausblenden
Link to our english Homepage
Link to our chinese Homepage
 
Sie befinden sich hier:
Startseite
LEBEN IN DREIEICH
Umwelt & Klimaschutz
Stromfresser gesucht!

Stromfresser gesucht!

Kühlschränke gehören zu den größten Stromfressern im Haushalt. Sie treiben aber nicht nur die Stromkosten in die Höhe, sondern vergrößern auch Ihren CO2-Fußabdruck enorm. Zudem werden alte Kühlschränke noch mit besonders klimaschädlichen und ozonschichtzersetzenden Kältemitteln betrieben, die beim Entweichen 20.000-fach klimaschädlicher als CO2 sein können.

Das Dreieicher Klimaschutzmanagement ist auf der Suche nach den ältesten Kühlschränken der Stadt.

  • Erinnern Sie sich noch an den Kauf Ihres Kühlschranks?
  • Haben Sie Ihr Gerät vielleicht von den Großeltern übernommen?
  • Oder haben Sie aus Kostengründen ein gebrauchtes Gerät gekauft?

Dann prüfen Sie noch heute, wie alt Ihr Gerät wirklich ist! Anhand der Seriennummer, des originalen Kaufbelegs oder des Typenschilds können Sie das Baujahr des Geräts eingrenzen. Machen Sie mit und gewinnen Sie einen Gutschein für einen neuen sparsamen Kühlschrank der Energieeffizienzklasse A+++. Unter allen Teilnehmenden werden weitere attraktive Preise verlost.

  • Warum sich ein neuer Kühlschrank lohnt

    Energie

    Im Vergleich zu einem neuen Kühlschrank (A+++) verbraucht ein alter schnell über 240 kWh und damit rund 100 kg CO2 mehr im Jahr. Das entspricht:

    • 200 Stunden Haareföhnen
    • 15.000 Kaffeetassen
    • so viel CO2, wie acht Bäume aufnehmen müssen

    Finanziell

    Ein alter Kühlschrank kostet allein im Jahr durchschnittlich 100 EURO an Stromkosten. Mit einem neuen Kühlschrank zahlen Sie nur noch etwa 25 EURO.

  • Warum der alte Kühlschrank weg muss!

    • „Der Kühlschrank funktioniert doch noch.“
    • „Ist das nicht Ressourcenverschwendung?“
    • „Die Herstellung hat doch damals auch Strom verbraucht.“

    Entgegen des Bauchgefühls ist es manchmal notwendig, sich von funktionierenden Geräten zu trennen. Dafür gibt es auch beim Kühlschrank gute Gründe:

    Alte Geräte treiben schnell die Stromkosten in die Höhe. Kühl- und
    Gefrierschränke sind für fast ein Fünftel des insgesamt verbrauchten
    Stroms im Haushalt verantwortlich. Nach etwa zehn Jahren ist der Austausch des alten Kühlschranks gut für’s Klima und den Geldbeutel. Das trifft aber nur zu, wenn der alte nicht als Zweitgerät, z.B. im Keller, weiter genutzt wird.
    Innerhalb von drei Jahren nach dem Austausch haben Sie schon so viel Strom gespart, wie der neue Kühlschrank für seine Produktion benötigt. Dank moderner Recyclingsysteme können zudem alle Rohstoffe wieder verwendet werden. Daher ist es wichtig und vorgeschrieben, den alten Kühlschrank fachmännisch beim Händler oder Wertstoffhof zu entsorgen.

So machen Sie mit

  1. Teilnahmeformular ausfüllen.
  2. Ein Foto vom Kühlschrank sowie ein Foto mit möglichst genauem Nachweis (z.B. Typenschild, Rechnung, Seriennummer, ...) aufnehmen.
  3. Teilnahmeformular inkl. Fotos per E-Mail an theo.felberdreieichde oder an die Stadt Dreieich senden.
  • Was gibt es zu gewinnen?

    Unter den fünf ältesten Kühlschränken werden zwei Gutscheine im Wert von 750 EURO verlost. Diese können bei teilnehmenden Dreieicher Haushaltswarenhändlern für den Kauf von einem energieeffizienten A(+++)-Kühlschrank eingelöst werden.

    Unter allen Teilnehmenden werden außerdem fünf mal zwei Veranstaltungstickets für die Bürgerhäuser verlost.

Wie erfahre ich das Alter des Kühlschranks?

Um das Alter Ihres Kühlschrankes zu erfahren, gibt es mehrere Möglichkeiten, u.a.:

  1. Das Typenschild im Kühlschrank
  2. Kaufbeleg mit Datum
  3. Servicestellen der Hersteller
  • 1. Altersnachweis durch Typenschild

    Auf manchen Typenschildern ist das Fertigungsdatum als FD-Zahl notiert. Das Typenschild finden Sie meist im Innenraum des Kühlschranks, oftmals im Bereich der Gemüse-Schubladen.

    Die vierstellige FD-Zahl setzt sich aus dem Fertigungsjahr und -monat zusammen. Die ersten beiden Ziffern ergeben, zuzüglich dem Wert 20, das Fertigungsjahr. Den Fertigungsmonat ergeben die letzten beiden Zahlen.

    Beispielrechnung für FD 9203:

    92 + 20 = 112 (Fertigungsjahr 2012)

    03 = Dritter Monat (Fertigungsmonat März)

  • 2. Altersnachweis durch Kaufbeleg

    Sofern noch ein Kaufbeleg für den Kühlschrank vorliegt, kann das aufgedruckte Kaufdatum als Altersnachweis herangezogen werden. Auch wenn der Kaufbeleg nicht das exakte Kühlschrankalter angibt, so kann zumindest ein Mindestalter des Kühlschranks abgeleitet werden.
  • 3. Altersnachweis durch Herstellerauskunft

    In der Regel bieten die Kühlschrank-Hersteller eine Serviceauskunft an. Dazu müssen Sie dem Hersteller u.a. die Modell-Nummer mitteilen. Als Altersnachweis muss ein Datenblatt nachgewiesen werden, auf dem das Baujahr ausgewiesen ist.

Strom sparen beim Altgerät

Neben den technischen Eigenschaften des Kühlschranks kann auch viel Strom durch die richtige Lage bzw. Nutzung eingespart werden.

  • Tipps und Tricks

    • Die  perfekte Lage: Keine direkte Sonneneinstrahlung und gute Lüftung hinter dem Kühlschrank. Tipp: Staub am Lüftungsgitter an der Rückseite entfernen.

    • Keine warmen Speisen reinstellen: Kühlschränke kühlen, indem sie den Lebensmitteln stromintensiv Wärme entziehen. Je wärmer das Kühlschrankinnere ist, desto mehr Strom wird zur Kühlung benötigt. Tipp: Speisen vorher draußen auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

    • Optimale Temperatur: 7 - 8°C sind ausreichend, das entspricht meist den untersten Reglerstufen. Tipp: Die Butter sollte streichzart sein.

    • Türen schnell schließen: Beim Befüllen und Entnehmen die Tür direkt schließen. Tipp: Besser mehrmals öffnen statt länger offenlassen.

    • Kein Eis am Rand: Eis wirkt wie eine Isolierschicht und führt zu höherem Stromverbrauch beim Kühlen. Tipp: Öfter mal Abtauen.

    • Richtig Befüllen: Verschiedene Lebensmittel benötigen unterschiedliche Temperaturen. Im Kühlschrank sind die unteren Fächer kälter als die oberen. Oben Käse und Butter; in der Mitte frische Milchprodukte und unten Fleischprodukte. In die Frischefächer gehören Obst und Gemüse. Tipp: Nicht alles macht sich gut im Kühlschrank. Südfrüchte, aber auch Kartoffeln oder Zwiebeln sollten besser außerhalb gelagert werden.

  • Teilnahmebedingungen

    Die Teilnahme ist kostenlos. Mit der Teilnahme am Wettbewerb werden folgende Teilnahmebedingungen akzeptiert:

    §1 Teilnahmeberechtigung

    (1) Teilnahmeberechtigt sind alle Einwohner*innen ab 18 Jahren, die zum Zeitpunkt der Teilnahme ihren ersten Wohnsitz im Gemarkungsgebiet der Stadt Dreieich angemeldet haben. Es ist pro Haushalt nur eine Teilnahme möglich. Bei Teilnahme müssen Name, Anschrift, E-Mail-Adresse und Telefonnummer sowie Altersnachweis und ein Foto des Kühlschranks beim Klimaschutzmanagement eingereicht werden. (siehe Teilnahmeformular zum Wettbewerb „Stromfresser gesucht!“).

    (2) Teilnehmende müssen im Eigentum und Besitz des funktionsfähigen Kühlschranks sein.

    (3) Eine regelwidrige oder wiederholte Teilnahme an der Verlosung hat den sofortigen Ausschluss zur Folge.

    (4) Beschäftigte und Beamte der Gemeindeverwaltungen der betroffenen Kommunen, die an der Konzeption und Umsetzung dieser Verlosung beteiligt sind, sind von der Teilnahme ausgeschlossen.

    (5) Der Wettbewerb beginnt am 1.10.2020. Die Teilnahmefrist endet am 15.11.2020.

    §2 Gegenstand des Wettbewerbs

    Im Rahmen des Wettbewerbs „Stromfresser gesucht!“ werden die ältesten, betriebsbereiten Kühlschränke gesucht.

    Unter den fünf Teilnehmenden, die nachweislich im Besitz der ältesten Geräte (Baujahr) sind, werden zwei Gutscheine jeweils für den Kauf eines energieeffizienten Kühlschranks verlost.  Es obliegt jedem Teilnehmenden selbst, das Alter seines Geräts zu erforschen und dieses anzugeben.

    (1) Mit der Teilnahme erklären die Teilnehmenden das Einverständnis zur Namensnennung und Bildberichterstattung im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit der Kommune. Gleichzeitig räumen sie der Stadt Dreieich das zeitlich und räumlich unbegrenzte Recht ein, die bereitgestellten Bilder für Veröffentlichungen mit dem Themenbezug Klimaschutz/Erneuerbare Energien, z.B. für Pressemitteilungen, Präsentationen, Informationsbroschüren, öffentliche Vorführungen, Verwendung in elektronischen Medien oder Im Internet oder in vergleichbaren Medien zu nutzen. Ein Honorar oder eine Vergütung entfällt.

    (2) Die Teilnehmenden verpflichten sich im Falle des Gewinns zur Entsorgung des Altgeräts inkl. fachgerechten Entsorgungsnachweises.

    (3) Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Eine Barauszahlung ist ausgeschlossen.

    §3 Wettbewerbsgewinn

    (1) Die Gewinner*in des Wettbewerbs wird umgehend über den Gewinn benachrichtigt.

    (2) Die Gewinner*in erhält einen zweckgebundenen Gutschein im Wert von 750,00 € für einen Kühlschrank der höchsten Effizienzklasse (A+++).

    (3) Der Gewinner*in steht es frei durch eigene Zuzahlung ein teureres Gerät gleicher Effizienzklasse zu erwerben.

    (4) Der Gutschein kann bei allen teilnehmenden Händlern in Dreieich eingelöst werden.

    (5) Der Gutschein ist personalisiert und nicht übertragbar.

    (6) Die Übergabe des Gutscheins kann durch eine oder mehrere Vertreter*innen der Kommune erfolgen. Die Übergabe wird im Rahmen der Öffentlichkeitsarbeit dokumentiert.

    §4 Salvatorische Klausel

    (1) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Teilnahmeschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit der Teilnahmebedingungen im Übrigen unberührt.
    An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der Zielsetzung am nächsten kommen, die die Kooperationspartner mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich die Teilnahmebedingungen als lückenhaft erweisen.

    §5 Haftungsausschluss

    Die tatsächliche Stromeinsparung für den neuen Kühlschrank ergibt sich aus den Herstellerangaben und der individuellen Nutzung.

  • Datenschutzerklärung

    Informationen gemäß Artikel 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) für den Wettbewerb "Stromfresser gesucht"

    Gemäß Artikel 13 DSGVO ist die Stadt Dreieich verpflichtet, Sie über die wesentlichen Inhalte der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Zusammenhang mit der gewünschten Verwaltungshandlung zu informieren.

    Verantwortliche Stelle für die Datenverarbeitung

    • Magistrat der Stadt Dreieich
    • Hauptstraße 45, 63303 Dreieich
    • E-Mail: stadtdreieichde

    Behördlicher Datenschutzbeauftragter

    • Referat Revision und Datenschutz
    • Hauptstraße 45, 63303 Dreieich
    • E-Mail: datenschutzdreieichde

    Zweck der Datenverarbeitung

    Teilnahme am Wettbewerb „Stromfresser gesucht“

    Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

    • Art. 4, Nr.11 DS-GVO
    • Art. 6, Abs. 1, Buchstabe a) DS-GVO
    • Art. 7 DS-GVO

    Folgen bei Nichtbereitstellung der Daten durch die betroffene Person

    Die Bereitstellung der personenbezogenen Daten ist zur Teilnahme am Wettbewerb erforderlich.

    Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden

    • Namen
    • Adressen
    • Telefonnummer
    • E-Mail-Adresse

    Empfänger der personenbezogenen Daten

    Stadt Dreieich, Fachbereich Planung und Bau

    • Umwelt- und Energiemanagement

    Speicherdauer der Daten

    12 Monate nach Abschluss des Wettbewerbs

    Informationen zu Betroffenenrechten

    Auf Ihre Rechte zu Auskunft, Berichtigung, Löschung, Einschränkung der Verarbeitung, Datenübertragbarkeit und Widerspruch bezüglich aller Ihrer verarbeiteten personenbezogenen Daten weisen wir Sie an dieser Stelle ausdrücklich hin. Rechtsgrundlagen hierfür sind die Art. 15 bis 21 DS-GVO.

    Beruht die Verarbeitung personenbezogener Daten auf Ihrer Einwilligung, können Sie diese jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

    Sie haben das Recht, Beschwerden bei der zuständigen Aufsichtsbehörde zu erheben:

    Der Hessische Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit

    • Postfach 3163, 65021 Wiesbaden,
    • Telefon: 0611 / 1408-0 oder
    • E-Mail: poststelledatenschutz.hessende

Wir setzen Cookies ein, um die Nutzbarkeit unserer Seite zu optimieren. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.